Abtreibungs-Gegner will bei Tübinger Studentenverbindung referieren

Laut dem Semesterprogramm der Studenteverbindung Wingolf Tübingen soll am 20. Januar 2021 bei dieser der Vortrag zum „Schwangerschaftskonflikt“ stattfinden. Referent soll Kristijan Aufiero sein. Dieser wird als „Vorsitzender Pro Femina e.V.“ vorgestellt.

Allerdings hat der in Heidelberg beheimatete Verein „Pro Femina e.V.“ nichts mit Feminismus zu tun. Im Gegenteil: Unter dem Tarn-Label verbirgt sich ein Verein von so genannten „Lebensschützern“, also  vor allem christlich motivierten Abtreibungs-GegnerInnen.

Kristijan Aufiero ist ebenfalls Vorsitzender von „Birke e.V.“ und aktiv bei „1000plus – Hilfe statt Abtreibung“.

Er trat in Vergangenheit auch als Referent bei der rechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ (Buchmesse, 14.10.2012) oder im Umfeld der Piusbruderschaft auf.

Über tuebingenrechtsaussen

Der Watchblog „Tübingen Rechtsaußen“ - ein Bewegungsmelder für rechte Aktivitäten im Raum Tübingen, Reutlingen und Rottenburg Wir wenden uns gegen rechte und reaktionäre Umtriebe in der Tübingen, Reutlingen und Rottenburg und dokumentieren diese kritisch. Egal, ob es um rechtslastige Psychosekten, homophobe FundamentalchristInnen, türkische NationalistInnen, reaktionäre Männerbünde, die RechtspopulistInnen von der AfD oder Neonazis geht. Keine anti-emanzipatorische Gruppe wird von uns ausgelassen.
Dieser Beitrag wurde unter Studentenverbindung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s