Tübinger Grauzone-Band „Lammkotze“ auf Konzert in Augsburg angekündigt

Die Tübinger Grauzone-Band „Lammkotze“ ist laut einem Bericht auf dem Infoportal „Blick nach rechts“ weiter auf einem Konzert in Augsburg angekündigt, während eine andere Band auf Grund heftiger Kritik aus der Ankündigung entfernt wurde:

„Bei dem Konzert in der Augsburger Kradhalle am 21. Oktober sollten dem ursprünglichen Flyer nach die „Southern Rebels“ aus Landsberg, die wegen umstrittener Auftritte – etwa im Thüringer Rechtsrock-Lokal „Skinhouse Menfis“ – als Grauzone-Band geltende Gruppe „Lammkotze“ aus Baden-Württemberg, „Promilleritter“ aus Neu-Ulm und „Sachsenjungs“ aus Freiberg spielen. Die Punkrock Band „Die Römer“ aus Friedberg sollte ebenfalls performen, hat ihren Auftritt aber einen Monat vor dem Konzert laut Veranstalter wegen beruflicher Gründe abgesagt. Auch die „Sachsenjungs“ tauchen auf einer aktualisierten Version des Konzert-Flyers nicht mehr auf, dafür sollen „Hardfive“ einspringen.“

Advertisements
Veröffentlicht unter Grauzone | Kommentar hinterlassen

AfD-Veranstaltung in Reutlingen-Sondelfingen angekündigt

Am 14. Oktober 2017 soll im Sportheim von Sondelfingen der Vortrag „Die Republikanerfalle“ mit Robert Lambrou stattfinden.

Veröffentlicht unter AfD/JA | Kommentar hinterlassen

Reutlingen: türkische Faschisten feierten Ende April und Anfang Mai 2017

Vom 29. April bis zum 1. Mai 2017 feierte der lokale Ableger der „Grauen Wölfe“ in Reutlingen, „Reutlingen Türk Ocaği“, ein Fest.

Als Unterstützer der Veranstaltung werden folgende Geschäfte aufgeführt:

* das „Saray Restaurant“ in der Eberhardstraße

* das „Pasa Shisha“

* der „Palast Kebap“

* der „Autohof“ in Betzingen

Veröffentlicht unter „Graue Wölfe“ (türkische NationalistInnen), türkischer Nationalismus | Kommentar hinterlassen

Auch Reutlinger auf Nazi-Konzert im Allgäu

Am 7. Oktober 2017 fand in Wurzach im Kreis Ravensburg ein Nazi-Konzert statt. Ein Zeitungsbericht erwähnt auch das Autos mit Reutlinger Kennzeichen vor Ort waren:

„Zu diesem Konzert auf dem abseits liegenden Gelände, auf dem ein weißes Festzelt aufgebaut und Parkplätze abgesteckt waren, kamen laut Mitteilung der Polizei „250 Personen des rechten Spektrums“. An den Kennzeichen der Fahrzeuge war zu erkennen, dass die Besucher weit über den hiesigen Raum hinaus anreisten. Zu sehen waren beispielsweise Nummernschilder aus Augsburg, Reutlingen, Esslingen, Tauberbischofsheim und dem gesamten bayerischen Allgäu.“

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Mandic und Co. provozieren am Epplehaus

Trotz des vergleichsweise kläglichen Ergebnis von Dubravko Mandic als AfD-Kandidat zur Bundestagswahl ist Tübingen Mandic wohl noch nicht los.

Am 6. Oktober 2017 versuchte Mandic zusammen mit Jonathan Rudolph, Ortsgruppenleiter der extrem rechten „Identitären Bewegung“ in Tübingen, in das linksalternative Epplehaus zu gelangen. Das erwartbare Ergebnis, nämlich den Rauswurf, nachdem Mandic zuvor versehentlich rein gelassen wurde, beklagt Mandic in einem offenen Brief an Boris Palmer. Mandic benutzt den von ihm selbst fabrizierten Eklat, um das Epplehaus beim Oberbürgermeister Palmer zu verpetzen:

„Ich frage Sie: wie kann es sein, dass in einem städtisch finanzierten Kulturzentrum, an der Tür offensichtlich eine politische Selektion der Gäste vorgenommen wird? Wie stehen Sie als Bürgermeister dazu?

[…]

Wie wird dieses linke Zentrum finanziert? In welchem Verhältnis steht die Stadt Tübingen zu diesem „selbstverwalteten“ Zentrum?“

Veröffentlicht unter AfD/JA, Identitäre | Kommentar hinterlassen

Nächster IB-Stammtisch für 17. Oktober angekündigt

Die extrem rechte „Identitäre Bewegung“ kündigt für den 17. Oktober erneut einen Stammtisch in Tübingen an.

Veröffentlicht unter Identitäre | Kommentar hinterlassen

Rechte Sängerschaft aus Innsbruck logierte bei der Landsmannschaft Schottland in Tübingen

Zum Stocherkahnrennen 2017 besuchte auch die Universitätssängerschaft Skalden Innsbruck Tübingen. Dazu übernachtete sie bei der Landsmannschaft Tübingen, wie sie selbst am 19. Juni 2017 auf Facebook schrieb:

„Eine Couleurfahrt lässt man sich nur ungerne entgehen – daher nahmen wir Skalden das Tübinger Stocherkahnrennen als eines der größten studentischen Ereignisse überhaupt zum Anlass, einige Tage in der schönen Neckarstadt zu verweilen und gemeinsam mit über 10.000 Zuschauern das Rennen mit anschließendem Ausklang zu genießen! Unser Dank gilt e. v. Landsmannschaft Schottland für die Übernachtungsmöglichkeit“

Die Universitätssängerschaft Skalden Innsbruck gehört zu den deutsch-völkischen Studentenverbindungen Österreichs, aus der auch die extrem rechte FPÖ große Teile ihrer Führungsmannschaft rekrutiert. Auch mehrere Skalden sind in der FPÖ aktiv. Ihr Wahlspruch lautet „Deutscher Lieder Klang und Kraft, stähl’ dich deutsche Jungmannschaft”.

Die Kontakte der Tübinger Landsmannschaft Schottland nach Österreich dürften schon älter sein. Sie besuchte 2008 laut ihrem Semesterprogramm den WKR-Ball in Wien.

Veröffentlicht unter Studentenverbindung | Kommentar hinterlassen